• Wieso eigentlich Fotoatelier Hamburg…?

    Eine Portraitfotografin ohne Fotoatelier, aber mit Fotoatelier-Webadresse? Kann man so machen. Ist aber noch nicht perfekt.

    Nun, wie kam es dazu? Ich träume seit Jahren von einem eigenen Fotoatelier, und natürlich habe ich davon genaue Vorstellungen. Von diesem großzügigen tiefen Raum, in einer alten Werkstatt oder einer alten Fabrik. Ein Raum mit Ambiente

    und viel Tageslicht, auch von oben. Ein Raum, in […]

    0
  • 30 Jahre mit der Kamera (2): Epic Fail – Tatort Dunkelkammer (Reloaded)

    Düsseldorf, 1990 – „Sandra.“ Die tiefe Stimme von Hans klang ungehalten. „Ist sonst keiner da!?“ Die Frage klang nicht wie eine Frage. Die Frage klang wie ein Vorwurf. Ich schüttelte den Kopf. Und versuchte eine Erklärung, auch wenn die Abwesenheit der kompletten Fotoredaktion ja kein Umstand war, den ich irgendwie zu verantworten gehabt hätte. „Henry ist gerade zum Termin und […]

    1
  • 30 Jahre mit der Kamera (1) – Wie im Fotolabor alles begann.

    Es war das Jahr 1987, und obwohl ich nach der Schule zum Zirkus wollte, landete ich erst mal im Keller. Es roch nach Ammoniak, Lösungsmitteln und Nikotin. An einem knarrenden Schreibtisch saß unter dem einzigen Oberlicht in diesem Keller ein knorziger Mann, der mein Ausbilder werden sollte. Und er wollte nicht.
    „Ich habe schon einen Stift.“ Mein Blick wanderte in seine Hand […]

    0
  • Forgotten Films (2): Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. (Reloaded)

    Eigentlich hätte ich es besser wissen müssen. Dass erst mal was schief geht. Aber ich bin ja Fotolaborantin und dachte: „Das ist wie Fahrrad fahren, das verlernt man nicht.“
    Es ging auch erst mal alles glatt. Die Chemie auf Temperatur gebracht, via Massive Dev Chart und dem Formelzettel vom Fotodruiden Moersch die passenden Entwicklungszeiten und Mischungen heraus gesucht. Was eh […]

    0
  • Forgotten Films (1): Geheimnisvolle Zeitreise mit Schwarzweißfilmen. (Reloaded)

    Sie verloren sich immer in der Fototasche. In den vielen Fächern und Falten und hinter Reißverschlüssen, und rutschten von dort ins Futter. Und blieben dort. Manchmal hab ich sie vermisst, oft waren sie aber auch nur einer von vielen, die ich von einem Termin mitgebracht hatte. Es sind alte Schwarzweißfilme. 
    Oder es waren private Filme, kleine Knipsereien, so entstanden, wie ich heute […]

    0
  • Nerdporn: Stairway from Hell – Bildübertragung anno 1990 (Reloaded)

    Was heute jedes Handy in Sekunden kann, wurde vor rund 25 Jahren per DFÜ und Telefonleitung und einigem Zeitaufwand betrieben: Virtuelle Bildübertragung von einem Ort zum anderen. Die Qualität war schlechter als die der ersten Fotohandies. Aber wir hatten ja nix – und es funktionierte.
    Im Zuge meiner Recherche zum Thema „Digital Natives“ habe ich Andreas Vieweg, Fotograf und mein ehemaliger […]

    1
  • Das Ritual – In Touch with Wetplate (Reloaded)

    Ich schaue aus dem Fenster des Busses und lasse Düsseldorf an mir vorbei fließen. Meine Hände liegen in meinem Schoß. In meinen Händen liegt eine Platte gewalztes Glas. Schwarz. 10×10 Zentimeter. Eine Wetplate.

    Düsseldorf ist mir vertraut. Hier bin ich geboren, aufgewachsen in einem Vorort. Hier habe ich meine Ausbildung gemacht, meine ersten Handgriffe im Fotolabor, meine ersten selbst gemachten Fotos […]

    0
  • Catch the Spirit: Hochzeitsfotografie (Reloaded)

    So teuer?!“ Ich stehe mit einem Branchenkollegen in der Pause einer Medienveranstaltung auf der Terrasse des Tagungshotels. Wir rauchen. Gerade hat er mich gefragt, wie hoch mein Honorar bei einer Hochzeitsreportage sein würde. „Das ist ja so viel wie bei einer professionellen Reportage.“ Ihm sind die Tageshonorare von Reportagefotografen wohl bekannt, er ist Fotoredakteur. Ich frage ihn, warum er eine […]

    0